Willkommen auf der Homepage der

 Volksschule FRITZENS

vs_fritzens_4c 


update vom 06.05.2020
Einteilung der Gruppen
Untenstehend finden Sie die Gruppeneinteilung bis zum Schulschluss*.
*In der letzten Schulwoche könnten sich noch Änderungen ergeben.

Datum Gruppe
Mo. 18.05. A
Di. 19.05. B
Mi. 20.05. A
Christi Himmelfahrt -
Fr. 22.05. A
   
Mo. 25.05. B
Di. 26.05. A
Mi. 27.05. B
Do. 28.05. A
Fr. 29.05. B
   
Pfingstmontag -
Pfingstdienstag -
Mi. 03.06. A
Do. 04.06. B
Fr. 05.06. A
   
Mo. 08.06. B
Di. 09.06. A
Mi. 10.06. B
Fronleichnam -
Fr. 12.06. B
   
Mo. 15.06. A
Di.16.06. B
Mi. 17.06. A
Do.18.06. B
Fr. 19.06. A
   
Mo. 22.06. B
Di. 23.06. A
Mi. 24.06. B
Do. 25.06. A
Fr: 26.06. B
   
Mo. 29.06. A
Di.30.06. B
Mi. 01.07. A
Do. 02.07. B
Fr. 03.07. A
   
Mo. 06.07. B
Di. 07.07. A
Mi. 08.07. B
Do. 09.07. A
Fr. 10.07. B




update vom 04.05.2020
Werte Eltern!
Am 18.05.2020 startet die Schule wieder mit einem Schichtbetrieb. In der Volksschule Fritzens wird es ein Reißverschlusssystem mit Gruppe A und B im täglichen Wechsel geben. Die Gruppe A startet am Montag, den 18.05., und die Kinder der Gruppe A werden dann am Dienstag einen „Hausübungstag“ haben. Die Kinder der Gruppe B starten am Dienstag, den 19.05., und werden dann am Mittwoch einen „Hausübungstag“ haben usw.
Die Einteilung der Kinder in die Gruppen übernimmt die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer.
 
Falls Sie aus Sorge um die Gesundheit Ihr Kind nicht an die Schule zurückkehren lassen wollen, dann gilt es als entschuldigt. Dies bitte der Schulleitung mitteilen. Der jeweilige Lernstoff ist dann von zu Hause aus zu bearbeiten.
 
Betreuung an „Hausübungstagen“:
Grundsätzlich gilt das Verdünnungsprinzip und es sollten möglichst wenige Kinder zur Betreuung bei den „Hausübungstagen“ an die Schule kommen. Wenn eine Betreuung zu Hause nicht möglich ist, dann teilen Sie bitte der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer in den nächsten Tagen mit, an welchen Tagen Sie Ihr Kind zur Betreuung in die Schule schicken wollen.
 
Schulautonome Tage:
Am Freitag nach Christi Himmelfahrt (Freitag 22.05.) und am Freitag nach Fronleichnam (Freitag 12.06.) folgen alle Lehrerinnen und Lehrer der Volksschule Fritzens dem Aufruf des Unterrichtsministers nach einer freiwilligen Durchführung des Unterrichts. An diesen Tagen wird also regulärer Unterricht stattfinden.






update vom 27.04.2020
Brief vom Unterrichtsminister
Sehr geehrte Eltern , sehr geehrte Erziehungsberechtigte!

Die letzten Wochen waren gerade für Sie eine Phase besonderer Belastung. Viele von Ihnen mussten ihre berufliche Tätigkeit von zu Hause aus organisieren. Gleichzeitig wurde der Betrieb des Schulsystems zurückgefahren und auf Distance Learning umgestellt. Diese Entscheidung ist der Bundesregierung und mir als Ressortchef nicht leichtgefallen. Sie war aber zum Schutz der Bevölkerung und auch aller, die an unseren Schulen lernen und lehren, unumgänglich.
Wir haben in kurzer Zeit Modelle für Distance Learning entwickelt, uns bemüht, die digitale Ausstattung unserer Schülerinnen und Schüler zu verbessern, und digitale Lehr- und Lerninhalte verfügbar gemacht. Wir haben einen Härtefonds für nicht statt gefundene Schulreisen und Schulveranstaltungen eingerichtet, um Eltern und Erziehungsberechtigte bei nicht rückerstatteten Stornokosten zu unterstützen. Und wir haben ein Modell für die Durchführung der Matura und der Abschlussprüfungen in Zeiten von Corona erarbeitet.
Schule ist aber wesentlich mehr als nur ein Ort des Lernens. Ebenso wichtig sind die sozialen Kontakte und Freundschaften, die in den Klassenzimmern bestehen, ist die Begegnung mit Kindern und Jugendlichen und mit der Bezugsperson Lehrerin bzw. Lehrer. All dies macht eine Öffnung der Schulen für unsere Gesellschaft wichtig.
Seit Anfang April beobachten wir eine Stabilisierung der Infektionszahlen. In vielen Bereichen des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens wird nun der Versuch unternommen, eine neue Normalität herzustellen und die Arbeit wieder aufzunehmen. Nach reiflicher Abwägung und in Abstimmung mit dem Bundeskanzler und dem Gesundheitsminister ist es nun an der Zeit, im Bereich des Schulsystems den nächsten Schritt zu gehen.

Dazu haben wir eine klare Strategie entwickelt, die auf folgenden Eckpunkten basiert:
•Die Schulen werden nicht für alle gleichzeitig geöffnet.
-Wir öffnen die Schulen zuerst für die Älteren, die einen Abschluss brauchen. Ab 4.5.kehren die Maturantinnen und Maturanten zurück sowie alle Schüler/innen derAbschlussklassen im Bereich der Berufsbildung.
-Die zweite Etappe planen wir für den 18.5. Sie betrifft alle 6- bis 14-Jährigen, also dieVolksschulen, AHS-Unterstufen, NMS und die Sonderschulen.
-Wenn alles gut geht und die Infektionen nicht wieder ansteigen, folgt die dritte Etappeder Schulöffnung am 3.6. Dann werden die Polytechnischen Schulen, die AHS-Oberstufesowie die berufsbildenden mittleren und höheren Schulen folgen.

Die zweite und dritte Etappe beginnen jeweils an einem Freitag – mit einer Konferenz des Lehrerkollegiums, um den Schulstart für die Schülerinnen und Schüler in der Woche darauf gut vorzubereiten.

Der Schulbetrieb wird entlang der folgenden fünf Prinzipien organisiert:
1. Verdünnung durch Schichtbetrieb
2. Lehrstoff: weniger ist mehr
3. Leistungsbeurteilung mit Augenmaß
4. Einhaltung der Hygienebestimmungen
5. Ausnahmen für spezielle Personengruppen

Ich habe die Schuldirektorinnen und -direktoren ersucht, die Einteilung des Schichtbetriebs
-für die Schülerinnen und Schüler der Volksschule, NMS und AHS-Unterstufe bis zum 4.Mai und
-für die übrigen Schülerinnen und Schüler bis zum 15. Mai
vorzunehmen.
Damit haben Sie Zeit, ihren Arbeitsalltag zu organisieren und sich in Ihrer Familie auf die neuen Gegebenheiten einzustellen. Alle näheren Informationen erhalten Sie direkt von der Schule Ihres Kindes. Für alle Schülerinnen und Schüler, die an die Schulen kommen, werden wir bei der etappenweisen Aktivierung des Schulbetriebs für die Einhaltung von strengen Hygieneauflagen Sorge tragen. Falls Sie Ihr Kind aber aus Sorge um dessen Gesundheit nicht an die Schule zurückkehren lassen wollen, gilt es als entschuldigt. Bitte teilen Sie dies der Schulleitung oder dem Klassenvorstand mit, ihr Kind kann den jeweiligen Lernstoff dann von zu Hause aus bearbeiten.
Wir wissen, dass dieser Weg eine Gratwanderung darstellt. Er ist das Ergebnis der Abwägung zwischen dem Schutz der Gesundheit und der Verpflichtung, die Bildungs- und Berufschancen unserer Kinder und Jugendlichen mittel- und langfristig zu gewährleisten. Helfen auch Sie bitte mit, dass uns dieser Weg gelingt.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute. Gemeinsam schaffen wir es, unsere Kinder und Jugendlichen trotz der Corona-Krise gut auf die Zukunft vorzubereiten.

Mit freundlichen Grüßen Ihr Heinz Faßmann Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung





Update vom 22.04.2020
weiterlernen.at
Bundesminister Faßmann hat mit weiterlernen.at eine Dachplattform präsentiert, die bestehende zivilgesellschaftliche Angebote mit der vorhandenen Nachfrage zusammenführt. Sie umfasst einen Überblick über die bestehenden Angebote für Schülerinnen, Schüler, Eltern und Lehrkräfte, aber auch die Möglichkeit einfach und schnell Hilfe anzubieten und in Anspruch zu nehmen. Darüber hinaus gibt es auch Buddy-Programme, die einerseits Unterstützung beim Lernen zu Hause, andererseits die Möglichkeit zum sozialen Austausch anbieten. Ein wichtiger Bereich ist auch die Aufbereitung und Distribution von gespendeten Computern.
https://weiterlernen.at/





Update vom 15.04.2020
Betrifft: Betreuung in der Schule
Grundsätzlich sollten Kinder bis zur regulären Öffnung der Schule zu Hause bleiben.
In der Schule gibt es aber eine Betreuungsmöglichkeit, wenn Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine Möglichkeit besteht, die Kinder zu Hause zu betreuen. Zudem ist eine Betreuung an einzelnen Tagen möglich, wenn es zu familären Überlastungen kommt. 

Sollten Sie Ihr Kind zur Betreuung in die Schule schicken, dann melden Sie das bitte vorher an. Am besten schreiben Sie dazu, zur besseren Planung,  einige Tage vorher eine Mail an: direktion@vs-fritzens.tsn.at







Update vom 08.04.2020
Tiroler Digi-Scheck
Das Land Tirol beschloss in der Regierungssitzung vom 7. April 2020 eine Familienförderung „Tiroler Digi-Scheck“ mit dem Ziel einkommensschwache Familien beim Ankauf digitaler Endgeräte zur Ermöglichung von E-Learning finanziell zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.tirol.gv.at/gesellschaft-soziales/familie/foerderungen/tiroler-digi-scheck/





Update vom 07.04.2020

Liebe Eltern!
Neue Arbeitspakete
Bis Mitte Mai wird kein regulärer Unterricht in der Schule stattfinden. Nach den Osterferien bekommen die Kinder wieder neue Arbeitsaufträge.
Entweder Sie bekommen per Mail von der Klassenlehrerin die neuen Arbeitsaufträge oder am Dienstag nach Ostern können die Arbeitsaufträge in der Aula der Schule abgeholt werden. Die Kinder / die Eltern der 1. und der 2. Klasse sollen dabei die Arbeitsaufträge zwischen 8 und 13 Uhr abholen, die Kinder / die Eltern der 3. Klasse, der 4a und der 4b Klasse sollen die Arbeitsaufträge zwischen 13 und 18 Uhr abholen. Bitte benutzen Sie beim Abholen den Eingang beim Parkplatz. Die Tür wird offenstehen und ein Desinfektionsmittel wird vorhanden sein, um beim Betreten und beim Verlassen die Hände zu desinfizieren. Wenn mehrere Personen in der Aula sind, bitte auch den Abstand beachten.
Beachten Sie auch gegebenenfalls individuelle Informationen der Klassenlehrerinnen!






Update vom 29.03.2020

Werte Eltern!
Nachfolgend finden Sie einige Ratschläge zur Organisation des "Schultags neu"


Strukturieren Sie – im Rahmen eigener Home-Office-Verpflichtungen – den Tag in Lernphasen, Pausen und Freizeit.
Struktur ist besonders wichtig für das Lernen zu Hause. Versuchen Sie, einen täglichen Ablauf zu Hause zu finden, den Sie gemeinsam mit Ihren Kindern festlegen und der ihr Kind an den schulischen Rhythmus gewöhnt. Wenn ihr Kind in der Schule mit offenen Lernformen selbständig arbeitet, so lassen sie dies auch zuhause zu.

Wie ausgedehnt die Lernzeiten gestaltet werden, hängt auch vom Alter der Schüler/innen ab: Da Erwachsene die Konzentrationsspanne der Kinder oft überschätzen, sind hier Zeiten aufgeführt: Für Kinder bis Ende der 2. Klasse beträgt die Zeitspanne, in der sich das Kind konzentrieren kann, 10 bis 15 Minuten, bei Kindern der 3. und 4. Klasse ca. 20 Minuten.

Stehen Sie bitte unterstützend und für Nachfragen zur Verfügung.

Versuchen Sie für die Kinder einen separaten, ruhigen Arbeitsplatz zu schaffen, der diesen für die gesamte Zeit zur Verfügung steht. Man sollte Lern- und Spielräume am besten trennen z. B. am Küchentisch oder am Schreibtisch im Kinderzimmer wird Hausübung gemacht und gelernt – am Couchtisch wird gespielt und ferngesehen.
 
 Lernen soll Spaß machen und spielerisch sein! Seien Sie geduldig und setzen Sie Ihre Kinder nicht unter Druck. Auch für diese ist der Unterricht zu Hause eine neue und ungewohnte Situation, an die sie sich erst gewöhnen müssen. Loben und motivieren Sie ausreichend und unmittelbar. Bei Fehlern korrigieren Sie behutsam.

Halten Sie Kontakt zu den Lehrpersonen und wenden Sie sich bei Problemen an die entsprechenden Ansprechpartner/innen. Geben Sie bitte bei Überforderung und Überlastung der Kinder direktes Feedback an die Klassenlehrkraft oder den Klassenvorstand/die Klassenvorständin.

Auch Erziehungsberechtigte brauchen einmal eine Pause! Um Überforderungen zu vermeiden und den Alltag zu Hause aufzulockern, ist regelmäßige Pausensetzung auch für Sie ratsam.

Weitere Tipps werden laufend zusammengestellt und sind in Kürze auf der BMBWF Homepage verfügbar. www.schulpsychologie.at/gesundheitsförderung








Update vom 25.03.2020

Lern- und Übungsmaterial
In der Eduthek des Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung finden Sie verschiedene Lern- und Übungsmaterialien für alle Schulstufen.
https://eduthek.at/







Update vom 21.03.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und die Bildungsdirektion für Tirol haben sich dazu entschieden, das Betreuungsmodell, das im Schulwesen derzeit bis einschließlich 3.4.2020 festgelegt ist, auch auf die Osterwoche auszudehnen.
Damit soll eine bedarfsgerechte Betreuung von Schülerinnen und Schülern in Schulen gewährleistet werden. Die Betreuung in der Osterwoche soll von Montag, dem 6.4., bis Donnerstag, dem 9.4., zu denselben Zeiten wie in normalen Schulwochen und am Freitag, dem 10.4. (Karfreitag) bis 12:00 Uhr angeboten werden.
Sollten Sie einer kritischen Infrastruktur (z.B. medizinisches Personal; Personal von Blaulicht-organisationen; Personen, die in der Versorgung tätig sind; Angestellte in Apotheken, Supermärkten und in öffentlichen Verkehrsbetrieben; Alleinerzieher/innen etc.) angehören, beruflich unabkömmlich sein oder keine Möglichkeit einer Betreuung zu Hause haben und daher auch in den Osterferien eine Betreuung Ihres Kindes an der Schule brauchen, melden Sie der Schulleitung diesen Bedarf bitte bis spätestens 1.4.2020, 9:00 Uhr, und verwenden Sie hierfür das Formular, das Ihnen die Klassenlehrerinnen am Montag, den 23.04.2020 zusenden werden.
Das Formular bitte an die E-Mail Adresse der Volksschule Fritzen senden, an direktion@vs-fritzens.tsn.at. Eine Zusendung per Post ist natürlich auch möglich, an Volksschule Fritzens, Dorfstraße 11, 6122 Fritzens.

Anmerkung: Sie finden das Formular zur Anmeldung zur Betreuung in der Osterwoche auch auf der Homepage. Sie können statt dem Formular gerne auch einen ähnlichen Wortlaut selber schreiben und der Schulleitung zukommen lassen.

 






Update vom 20.03.2020

Psychologische Betreuung in Corona Zeiten

Der Schulpsychologische Dienst ist weiterhin telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Eine persönliche Beratung ist derzeit aufgrund der Krisensituation leider nicht möglich.
Informationen und Kontaktdaten finden sich auf der Webseite der Schulpsychologie des Bildungsministeriums:
http://www.schulpsychologie.at/startseite/news-detailansicht/news/detail...




 

Update vom 19.03.2020

Werte Erziehungsberechtigte!

Betrifft: Ausstellung von Bestätigungen

Durch die nun geltenden Ausgangsbeschränkungen aufgrund der landesweiten Quarantänemaßnahmen kann die Schulleitung bei Bedarf folgende Bestätigungen ausstellen:

1. Bestätigung über die Betreuung in der Schule:

Schülerinnen und Schüler, die in der Schule betreut werden, sollten auf Grund der Ausgangsbeschränkungen und der nunmehr landesweiten Quarantänemaßnahmen im Falle einer Kontrolle eine Bestätigung der Schule mit sich führen, dass sie in die Schule und retour gebracht werden müssen und zu diesem Zweck außer Haus sind.

2. Bestätigung über die Betreuung zu Hause:

Die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten benötigen teilweise für ihren Arbeitgeber/ihre Arbeitgeberin eine Bestätigung, dass sie die Kinder zu Hause betreuen, um von der Arbeit fernbleiben zu können.

 




 

Update vom 18.03.2020

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte!
Das Unterrichtsministerium hat auf seiner Webseite häufige Fragen und Antworten zum Coronavirus veröffentlicht.
Die Informationen vom Unterrichtsministerium werden dabei ständig aktualisiert.

https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona.html

Auf die Homepage gestellt, am 18.03.2020

 




 

Update vom 17.03.2020

Werte Eltern!
Aktuell sind wir mit besonderen Herausforderungen konfrontiert, die auch die Schule betreffen.
Seit Montag, den 16.03.2020, findet kein regulärer Unterricht mehr statt.
Die Volksschule Fritzens bleibt weiterhin geöffnet, allerdings ausschließlich für jene Schülerinnen und Schüler, deren Eltern beruflich unabkömmlich sind und die keine Möglichkeit einer Betreuung zu Hause haben.
Sollten Sie Ihr Kind zur Betreuung in die Schule schicken, dann bitte informieren Sie einen Tag vorher die Schule, das erleichtert die Planung. Danke!

Bitte ermutigen Sie Ihre Kinder, die von den Lehrpersonen an die Kinder mitgegebenen Arbeitsaufträge vollständig und regelmäßig zu absolvieren. Bei Unsicherheiten können Sie sich gerne jederzeit an die Lehrpersonen wenden oder Sie schreiben eine E-Mail an die Direktion der Volksschule Fritzens, an direktion@vs-fritzens.tsn.at

Mit der Entscheidung, persönliche Kontakte bewusst zu reduzieren, leisten Sie einen wertvollen Beitrag, damit die Menschen in unserem persönlichen Umfeld gesund bleiben.

Wir wünsche Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!


 



 

 

  


© Schulweb - Erstes Websystem für Schulen
Bildquelle: ©: iStock | free image